TWE Playtest: HEAD Graphene Touch Speed MP & Speed S

TWE Staff

Administrator
Hallo zusammen,

Hier erscheinen in Kürze Testberichte von Nutzern, die bereits vorab die beiden neuen HEAD Schläger Graphene Touch Speed MP und Speed S testen konnten.

Marius/TWE
 

Christian F.

New User
Mein Testbericht zu dem HEAD Graphene Touch Speed S und MP


Ich war einer der glücklichen Gewinner die den neuen Head Graphene Touch Speed S und MP vorab testen konnte, als so genannte „Erlkönige“. Daher kann man zu dem Design nichts sagen, da beide Schläger mit einer schwarzen Lackierung herkamen mit roten Schriftzug, die so nicht auf den Markt kommen werden. Das finde ich schade. Für meinen Geschmack könnten diese auch so in Serie gehen J Sieht super aus.

Noch einmal an dieser Stelle ein großes Dankeschön an TW Europe und HEAD für diese tolle Aktion.

Grundsätzlich muss ich sagen, dass ich eigentlich nur Schläger ab 300 Gramm aufwärts spiele und auch Schläger mit einem relativ dünnen Rahmenprofil bevorzuge.

Daher war ich schon etwas voreingenommen von dem Speed S. Dieser hat einen relativ breiten Rahmen (25 mm) und ist auch sehr leicht mit nur 285 Gramm unbesaitet und paßt daher eigentlich so gar nicht in mein Schema.

Ich dachte vor dem testen, dass ich wohl sicherlich mit dem MP besser zurechtkommen werde.


Zu dem Speed S:

Der Schläger spielt sich sehr anwenderfreundlich. Von der Grundlinie kann man richtig gut Druck erzeugen und jetzt kommt für mich das wirklich erstaunliche, man hat dazu noch eine sehr sehr gute Kontrolle. Normal würde man bei so einem Rahmen und dem niedrigen Gewicht eher an einen reinen Powerschläger denken der wenig Kontrolle hat. Aber da liegt man falsch. Ich konnte die Bälle mit dem Schläger sehr gut kontrollieren und war echt angetan von der Kontrolle bei gleichzeitig großer Power die man erzeugen kann.

Auch ist der Sweetspot sehr groß. Der Schläger verzeiht viel.

Spin kann man spielend leicht erzeugen mit dem Schläger. Man kann super leicht damit über die Bälle ziehen. Das macht einfach nur Spaß J

Der Rahmen gibt keinerlei Vibrationen beim spielen ab. Der Schläger dämpft wirklich perfekt. Er spielt sich super komfortabel.

Der Ball taucht vom Gefühl her tief in das Saitenbett ein und man hat dadurch auch ein sehr gutes Gefühl beim Schlag.

Turnierspieler werden sicher noch etwas mehr Gewicht brauchen, aber da könnte man mit Blei nachhelfen. Für mich war die Stabilität aber ausreichend.

Ich denke, dass der Schläger viele Spielertypen ansprechen wird. Von guten Freizeitspielern bis hin zu Medenspielern.

HEAD hat hier wirklich einen super Schläger produziert der mich sehr überrascht hat.

Zu dem Speed MP:

Der Speed MP spielte sich im Vergleich zu dem S schon sehr unterschiedlich.

Der Schläger lässt sich auch sehr schnell schwingen und sehr gut manövrieren, aber man muss mehr arbeiten um genug Druck zu erzeugen. Der Schläger spielte sich für mich deutlich direkter und er kam mir auch vom Rahmen härter vor.

Das kann aber auch einfach mit dem sehr unterschiedlichen Rahmenprofil beider Schläger zusammenhängen. Ich empfand da den S als angenehmer.

Trotz allem spielt er sich noch komfortabel genug und auch mit keinerlei Vibrationen wie auch bei dem S. Der Touch ist ebenfalls sehr gut.

Die Kontrolle war für mich erstaunlicherweise nur gering besser als bei dem S. Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass der Ball nicht so tief eintaucht in das Saitenbett wie bei dem S. Dadurch war das Spielgefühl natürlich anders als bei dem S und für mich waren die Bälle manchmal schwerer zu kontrollieren. Das hätte ich so nicht erwartet.

Der Schläger spielt sich dafür sehr stabil. Hier ist ein klarer Vorteil gegenüber dem S.

Spin unterstützt der Schläger auch sehr gut.

Ich würde den Schläger für Turnierspieler empfehlen oder für sehr gute Medenspieler.



Als Fazit kann ich für beide Schläger sagen, dass Sie eine perfekte Dämpfung haben. Sprich sie geben keinerlei Vibrationen ab. Den Zusatz „Touch“ haben beide verdient.

Beide haben einen wirklich feinen Touch. Mir gefällt die Serie deutlich besser als die Vorgänger Serie. Das Spielgefühl hat sich ganz klar verbessert. Für mich hat der Speed S die Nase vorn und ich würde dem Speed S, zu meiner eigenen Überraschung den Vorzug geben.


Gruß

Christian
 
Top